Nachwuchshandwerkertage

Einen Tag lang Handwerker*in sein - bei den Nachwuchshandwerkertagen für die 6. Klassen an den Mittelschulen und Sonderpädagogischen Förderzentren in der Region

Bei den Nachwuchshandwerkertagen kommen erfahrene Handwerker an die Schulen in Stadt und Landkreis und stellen den Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen ihre Handwerksberufe vor. An einem Schulvormittag bauen sie mit den Kindern einen „Kuss-Tester“, montieren eine kleine Wasserkreislauf-Anlage, schreinern einen Tablet-Halter aus Holz oder probieren verschiedene Maler-Techniken aus. Ihre fertigen Werkstücke dürfen die Nachwuchshandwerkerinnen und -handwerker anschließend mit nach Hause nehmen. 

Beteiligte Gewerke:

  • Schreiner
  • Maler- und Lackierer
  • Elektro
  • SHK-Anlagenmechaniker
  • Metall
  • Gärtner

Die Nachwuchshandwerkertage stehen ganz am Anfang der Berufsorientierung an den Mittelschulen. Für die Mädchen und Jungen steht der Spaß am Ausprobieren und selber Bauen im Vordergrund. Sie können auf spielerische Weise ihre handwerklichen Fähigkeiten erproben und dabei – vielleicht ganz neue – Talente und Interessen entdecken. 

Für das Handwerk ist die Aktion ein wertvolles Instrument, um sich an den Mittelschulen und den Sonderpädagogischen Schulen als wichtiger Arbeitgeber in der Region zu präsentieren. So zeigen die Nachwuchshandwerkertage den Schülerinnen und Schülern berufliche Perspektiven auf und vermitteln ihnen schon früh, dass sie als Fachkräfte der Zukunft gebraucht werden.

[Logo Kreishandwerkerschaft + Logos Innungen] 

Die Nachwuchshandwerkertage werden von der MINT-Region in Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Donau-Wald, der Innung für Elektro- und Informationstechnik, der Schreiner-Innung, der Maler- und Lackierer-Innung und der Innung für Spengler, Sanitär- und Heizungstechnik in Straubing organisiert. Unterstützt werden wir dabei von über 50 Einzelbetrieben. Pro Schuljahr erreichen wir etwa 450 Schülerinnen und Schüler.